WordPress Standortkarte ohne Google Maps mit Filterfunktion – und das alles kostengünstig, geht das?

Bild von digital designer auf Pixabay

Bild von digital designer auf Pixabay

Eine WordPress Standortkarte ohne Google Maps? Also eine Art Storefinder der interaktiv die Standorte der Berater anzeigen kann? Zudem eine Filtermöglichkeit nach Radius und Postleitzahlen der den nächstgelegenen Berater anzeigt – ne is klar… und sonst noch Wünsche?

Als mein langjähriger Kunde sich mit der Bitte meldete, die Umsetzung einer Standortkarte ohne Google Maps zu planen und mir seine Anforderungen nannte dachte ich als aller erstes, das könnte stressig werden bis hin zu unmöglich.

Welche Anforderungen wurde an die Umsetzung gestellt?

Die Berater des Kunden wurden aktuell über eine Postleitzahlenliste ausgegeben. Das heißt genauer, dass es für jeden Berater bereits eine eigene Postseite bzw. in dem Fall eine Portfolio Seite gab, die über eine Masonry Filterfunktion die jeweiligen Berater eines PLZ Gebietes ausgaben.
Die Anforderungen an den Storefinder ohne Google Maps bzw. die Standortkartensuche sollte die Berater in einer Liste ausgeben die man per PLZ Gebiet eingrenzen können sollte. Im besten Fall auch auf einer interaktiven Karte, die die einzelnen Berater an Ihren Standorten zeigt.

Und das ganze auch noch zwischen 500 und 1000€

Einen Storefinder / Standortkarte ohne Google Maps mit Filtermöglichkeiten und Liste – gibt es das wirklich?

Wir durchforsteten das Netz und stießen auf Seiten wie: Kinista und Codecanyon die alle eine tolle Auswahl an verschiedenster Plugins vorstellten. Auch WP Explorer bietet eine Übersicht und eine Vielzahl von Plugins. Doch auf den ersten Blick erschien es schwierig einen Storefinder ohne Google Maps zu finden.

Doch wir haben was gefunden:

Am Ende wurden wir doch fündig und schlugen dem Kunden 3 verschiedene Plugins vor, die wir in einem Testlauf näher inspizieren wollten. Nur so konnten wir gewährleisten, dass die Plugins auch halten was Sie versprechen und wir keine Probleme mit unserem Standardtheme Enfold bekommen würden.

Das 1ste Plugin das in den Test kam war Mapify Pro. Das Plugin machte auf den ersten Blick den besten Eindruck und wir machten die ersten Testläufe. Doch bevor wir das Plugin in der Pro Version lizenzierten merkten wir, dass dieses Plugin nicht wirklich die Anforderungen komplett erfüllen würde und pausierten den Test.

Somit nahmen wir uns dem Plugin Map SVG an. Wow – was ein komplexes Plugin, das SVG Karten nutzt die Geogetagt sind. Also man konnte hier wirklich unendlich viele Einstellungen vornehmen und möglicherweise auch alle Filtermöglichkeiten ausgeben, die der Kunde gerne genutzt hätte. Doch 1-2 Dinge stellten sich als Problem heraus. Die Optik der Karte – gut diese hätte man sicher mit sehr viel Einstellungen und Anpassungen von CSS über jQuery irgendwie schon hinbiegen können aber wir haben ja auch Berater in der Schweiz, Österreich und Ungarn und diese Bereiche waren nicht geogetaggt. … Und das 3te Plugin erwähn ich hier erstmal gar nicht mehr.

Also noch mal Google fragen …

Ich hatte dann ein weiteres Plugin entdeckt, das einem Testlauf unterzogen wurde. Die Lizenzgebühren waren noch nicht mal sehr hoch und nach anfänglichen Schwierigkeiten mit jQuery und Caching konnte ich den vollen Umfang des Plugins nutzen. Ich war erstaunt über den Umfang und die Möglichkeiten, die dieses Plugin mitbrachte.

Filtermöglichkeiten, ACF Fields, eigene Taxanomien integrieren . . . . Bis hin zu einer tollen Einstellungsmöglichkeit für die Darstellung des Popups innerhalb der Karte und der Listenansicht. Es ist eigentlich so ziemlich alles anpassbar.

Am Ende hatten wir eine voll funktionsfähige WordPress Standortkarte ohne Google Maps mit Filterfunktionen und responsive Anpassung.

Wordpress Standortkarrte ohne Google Maps
Was man hier sieht ist die angepasste Endausgabe. Auch in live zu sehen auf der Seite von osflow.com.

Ich möchte erstmal hier noch nicht zu viel verraten und würde mich freuen, wenn Ihr einen Kommentar hinterlassen würdet oder meldet euch direkt bei mir mit einer Anfrage bei der ich gerne helfen würde.

 

12 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.